Versionshistory BPM Studio

Hier finden Sie die Liste der aktuellen Änderungen von BPM Studio. Registrierte Nutzer der Version 4.x können sich das Update kostenlos in unserem Downloadbereich herunterladen. Wenn Sie Ihre Version noch nicht registriert haben, können Sie das über unsere Online-Registrierung nachholen.

Version 4.9
1. Bei manchen Kunden erschien im laufenden Betrieb eine Sanduhr und ging nicht mehr weg, dieses Problem wurde behoben.

2. Wurden Direkt-Cue Punkte festgelegt und danach der ID3Tag geändert, so konnten später die Cue Punkte nicht mehr geladen werden.

3. Wird eine Datei gelöscht, so wird nun auch das zugehörige SCN und Cue File gelöscht.

4. Auch bei sehr großen Archiven sollte die Suchfunktion nun nicht länger zu Aussetzern führen, die Prioritäts Verteilung wurde etwas optimiert.

5. Beim Start von BPM Studio wird nun die Autostart Option der CD-Rom LW abgeschaltet.

6. Normalerweise nutzt BPM Studio das Start-Datum für die Liste der gespielten Lieder. Dies ist nötig um die Titel einer Veranstaltung welche über 24:00 Uhr hinaus geht in einer Liste zu haben. In manchen Fällen ist dies nicht gewünscht, nun kann man dies mit dem Registrierungs Wert "UseRealDateForPlayed" abschalten.

7. Während dem manuellen Faden wurden manchmal die Direct-Cue Punkte nicht richtig geladen.

8. Die Suchfunktion in den Listen (Tippen der Buchstaben) führte manchmal zu einem Fehler, insbesondere wenn sehr schnell getippt wurde.

9. Die Autobackup Funktion führt nun anstatt 10, immer 50 rotierende Backups durch um das Überschreiben von Backups zu verhindern.

10. Der Kernel Treiber wurde auf manchen Systemen nicht korrekt installiert, dieses Problem wurde behoben.

11. Die Volltext Suche mit (Wildcards *, ?) kann nun abgeschaltet werden

12. In den Optionen lässt sich nun festlegen das eine MultiChannel Soundkarte verwendet wird. Dies macht den Soundkarten-Test überflüssig und verbessert
die Synchronität zwischen Haupt und Monitor Kanal.

13. Beim Setzen von Cue-Punkten direkt auf Audio CD's gab es ein Problem.

14. Die FreeCDDB kann nun auch "Year" und "Genre" zurückliefern wenn diese Werte im Datensatz vorhanden sind. BPM Studio unterstützt nun diese Erweiterung.

15. Wenn im Archiv nach Zeit sortiert wurde so funktionierte das nicht richtig

16. Beim Ändern des Daten Verzeichnisses wird nun auch der Pfad für die Playlisten mit auf dieses Verzeichnis geändert.

17. Auf manchen (WDM) Soundkarten wurden Mono Dateien zu schnell wiedergegeben.

18. Der MP3 Encoder lässt nun auch die Einstellung zu in 48 Khz zu Enkodieren.

19. USB Serial Devices und USB Bedienteile (wenn erhältlich) buchen sich nun auch erneut orentlich ein nachdem die Verbindung getrennt war.

20. Die Systemsounds werden nun (hoffentlich) beim Beenden von BPM-Studio wiederhergestellt.

21. Diverse Änderungen am Kernel Treiber, Fixes für neuen M-Audio Delta Treiber sowie das Hammerfall DSP System, allgemein bessere Kompatiblität mit diversen Treibern.

22. Der Kernel Treiber unterstützt nun Hyperthreading und stürzt nicht mehr ab wenn Hyperthreading im Bios aktiviert ist.

23. Geänderte Latenz Zuteilung und Anzeige beim Kernel Treiber, zb. das Hammerfall DSP System arbeitet nun mit 1.5 ms Latenz, und das absolut stabil !

24. Der Kernel Treiber unterstützt nun die Latenzumschaltung im Laufenden Betrieb über das Control Panel der Soundkarte, wenn dies von der Soundkarte unterstützt wird. (zb. Hammerfall DSP System)

25. Im FileOpen Dialog konnte ein Eintrag nicht mittels der CheckBox gewählt werden wenn versucht wurde ein Laufwerk mit Bezeichnung zu wählen, zb.
"DATA (E:)"

26. Bei Scannen des Archives konnten defekte ID3Tags BPM Studio zum Absturz bringen. Insbesondere ein Programm mit Namen MP3Ext schreibt Tags mit falschen Größenangaben welche in dieser Form nicht erwartet werden.

27. Wenn man beim Aufrufen des "SearchDialogs" mittels ALT+S abrutschte und das W mit erwischte aktivierte sich die Tastensperre und es konnten keine Tasten über Tastatur bzw. Bedienteil mehr betätigt werden.

28. Unterstützung zahlreicher neuer CD-Brenner, die aktuelle Liste der unterstützten Geräte finden Sie hier.

29. Das Sortieren nach Spalten in den Listen wurde beschleunigt. Nun wird nur noch die sichtbare Liste sofort sortiert, das Sortieren des gesamten Archives erfolgt transparent im Hintergrund.

30. Wird eine Datei gelöscht so wird sie nun in den Papierkorb verschoben, außer es wird gleichzeitig die Shift Taste gedrückt, dann wird die Datei sofort
gelöscht. BPM Studio folgt damit den Windows Konventionen.

31. BPM Studio unterstützt ab Version 4.9 die Hercules DJ Console.

32. Beim Ändern des Datenpfades wurden darauffolgend die PlayListen nicht richtig importiert. Nach einem Neustart waren die Playlisten leer und aus Playlisten
wurde Ordner.

33. Viele weitere kleinere Bugfixes und interne Änderungen
Version 4.8
1. Ein Bug welcher dazu führte das BPM-Studio unter bestimmten Vorraussetzungen nach 45 Minuten einfach geschlossen wurde konnte behoben werden.

2. Manchmal wurde eine eingelegte CD nicht erkannt, es musste erst auf das Writer Modul umgeschaltet werden - gefixt.

3. Unterstützung zahlreicher neuer CD-Brenner, die aktuelle Liste der unterstützten Geräte finden Sie hier.

4. Ein Bug im Loop Sampler in Verbindung mit dem Bedienteil RCP 2001 wurde gefixt.

5. Viele weitere kleinere Bugfixes und interne Änderungen
Version 4.7.3
1. Abstürze und Freeze nach 3-8 Stunden, nach Neustart Meldung "Dongle not found" - gefixt

2. Doppelklick auf MP3-files - kein Abspielen im MP3-Player - gefixt

3.Viele weitere kleine Bug-Fixes...
Version 4.7
1. Unterstützung für viele neuere CD-Brenner.

2. Kernel Treiber Fix für Maya 7.1, funktioniert nun mit allen 8 Kanälen bei 3 ms.

3. DirectSound Multichannel Fix für Maya 7.1, funktioniert nun mit allen 8 Kanälen

4. DirectSound Multichannel Fix für Maya 7.1 USB und Maya 5.1 USB

5. Unterstützung für Techno Data USB dongles (neu)

6. Anstatt cddb.com wird nun freedb.org per default verwendet, da Gracenote die Lizenz Bedingungen geändert hat.

7. Wenn BPM im exklusiven Shellmodus ist lässt sich nun über folgenden Registry Key angeben welche Anwendungen, zb. Control Panels von Soundkarten gestartet werden sollen:

HKEY_CURRENT_USER\Software\ALCATech\BPM Profi\Run

Das Schema folgt dabei den Konventionen von

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run

und es können mehrere Anwendungen eingetragen werden. Diese Maßnahme war nötig da einige Soundkarten bestimmte Funktionen nur aktivieren wenn ihr Control Panel gstartet wird, dies betrifft zb. die für den Kernel Treiber nötigen Funktionen.

8. Support für Windows Media Files (Windows Media 9 Encoder SDK wird benötigt, Sie finden dieses Packet hier)

9. Viele weitere kleine Bug-Fixes...

Version 4.6
1. Verbesserter CD-ROM Support unter W2K/XP, (schneller, ohne Pausen zwischen den Tracks)

2. Manchmal wurde leider das Datei Archiv nicht richtig geladen und völlig zerstört, gefixt

3. Einige kritische Fehler im Kernel Treiber behoben, dieser konnte nach längerer Zeit das gesamte System zum Absturz bringen
Version 4.5
1. Die Quick-Search Funktion in den Listen funktionierte nicht richtig, Fehler behoben

2. Einige Sonderzeichen wurden in den Scrolltext Anzeigen nicht richtig dargestellt, Fehler behoben

3. Wurden mehrer Benutzer angelegt wurde manchmal das Playlisten Archiv nicht gespeichert und Listen wurden in Ordner gewandelt, behoben

4. Kernel Treiber Anpassungen für RME HammerFall und Hammerfall DSP

5. Der Http Server konnte zum Absturz gebracht werden, Fehler behoben

6. Unterstützung für viele neuere CD-Brenner, hier alle Modelle:
- Acer 6206A / 4232A / 4432A / 6232A / 6432A / 8430A / 8432A / 1032A / 1832A / 1208A / 1610A / 2010A / 2410A
- Actima 4420
- AOpen 9420 / 9624
- Creative Labs 2224 / 4224 / 4800 / 6424 / 8432 / 8433 / 8435E / 8438E / 121032E
- Cyberdrive CDRW602
- Grundig CDR100IPW
- Hewlett Packard 4020 / 6020 / 7100 / 7200 / 7500 / 8100 / 8200 / 8250 / 8290 / 9100 / 9200 / 9300 / 9500 / 9600 / 9700 / 9900 / M820E
- Hewlett Packard DVD+RW Writer 100
- Hi-Val 2242
- Iomega All Models
- Imation 4x4x20 / 8x2x20
- JVC XR-W2010 / XR-W2020 / XR-W2040 / XR-W2080 / XR-W4080
- Kodak PCD225 / PCD600
- LG/Goldstar 8041 / 8042 / 8080 / 8081 / 8082 / 8083 / 8120 / 8160
- Lite-On All Models
- Memorex 620 / 1622 / 2642 / 2216 / 4224 / 6424 / 8432 / 8220S
- Micro Solutions BACKPACK (all models)
- Mitsumi 2401TS / 4801TE / 4802TE / 4804TE / 4808TE
- Mitsubishi CDRW226
- NEC 7500 / 7700 / 7800
- Olympus CDS615E / CDS620E
- Panasonic (Matsushita) 7501 / 7502 / 7582 / 7503 / 7585 / 7586 (see notes below)
- Philips 522 / 2000 / 2600 / 3600 / 3610 / 3801 / 4201 / 4401 / 4801 / 4851 / PCRW1610 / PCRW2010 / OmniWriter
- Philips PCRW2410
- Pinnacle RCD5040 / RCD4X4
- Plasmon RF4100 / CDR4220 / CDR4240 / CDR480
- Plextor All Models
- Ricoh 1420C / 6200 / 6201 / 7040 / 7060 / 7063 / 7080 / 7083 / 7120 / 7125 / 7163 / 7200 / 8040 / 9060 / 9120
- Ricoh 7240 / DVD+RW Writer 5120
- Samsung SW-204 / SW-206 / SW-207 / SW-208 / SW-212 / SW-216/ SM-304 / SM-308 / SW-408
- Sanyo All Models
- Smart & Friendly All Models
- Sony 920S / 924S / 948S / CRX100 / CRX110 / CRX120 / CRX140 / CRX145 / CRX160 / CRX168 / CRX0811 / CRX1611
- Sony CRX170 / CRX175 / CRX185 / CRX2411
- TDK All Models
- Teac CD-R50S / CD-R55S / CD-R56S / CD-R58S / CD-W54E / CD-W512E / CD-W516E
- Teac CD-W524E
- Toshiba SD-R1002 / SD-R1102 / SD-R2002 / SD-R2102
- Traxdata CDRW2260 / CDRW4260 / CDR4120 / CDRW2224 Plus
- Waitec WT2036 / WT2422 / WT2444 / WT3244 / WT412 / WT624 / WT824 / WT4046 / WT2082 / WT3284
- Wearnes CDR-432 / CDR-632 / CDRW-622
- Yamaha All Models

7. Viele weitere kleine Bug fixes

8. Die Creative Audigy Soundkarte wird nun auch als Mehrkanalkarte unterstützt

Version 4.2
1. Manche Programme erzeugen falsche BPM Werte im ID3 Tag, die dann von BPM-Studio falsch interpretiert wurden. Nun werden die Werte immer korrekt interpretiert.

2. M3U Playlisten von WinAmp wurden teilweise nicht korrekt geladen wenn relative Pfadangaben verwendet wurden, gefixt

3. Das Loop-Problem auf einigen Soundkarten mit DirectX 8 wurde behoben

4. Unter Win2K/XP gab es im AutoFade Modus manchmal eine Schutzverletzung, gefixt

5. Die Archiv-Update Funktion listete alle Titel als neu auf, bei denen sich der Pfad geändert hatte, gefixt

6. Die Knöpfe +Dir, +File wurden nich aktualisiert, wenn sich in den Optionen der Datenpfad geändert hatte und eine Aktualisierung nötig gewesen wäre, gefixt

7. Der Netzwerkdongle wurde auf Grund eines Fehlers in der Marx Bibliothek nicht mehr richtig erkannt, gefixt

8. Kleiner Bug beim Schreiben der ID3v1 Tags behoben

9. Bug im ID3 Parser behoben, führte dazu daß das Archiv nicht mehr vollständig geladen werden konnte.

10. Kernel-Treiber Fixes für neuen Win9x Treiber der Delta Karten

11. Kernel-Treiber für W2K/XP, derzeit nur für Karten welche diese Möglichkeit bieten, auf diesen aber dann mit bis zu 2ms Latenz !!! (z.B. egosys-GigaStation)

12. Kernel Treiber Support für WDM Audio Treiber unter Win9x (GigaSampler) (WAMI Box)

13. DirectSound Support für Multichannel Interleaved WDM Treiber (emagic EMI 2|6)

14. Performance-Optimierung für USB Audio Devices, die nun optimal und mit geringster Latenz mit BPM-Studio funktionieren

15. Drastische Performance-Optimierungen für Win2K/XP

16. Einige selten auftetende Schutzverletzungen behoben (Win2K/XP)

17. Manchmal (sehr selten) gab es am Anfang eines Titels einen Hopser, wenn nach Auto-Cue der Positions-Slider während des Abspielens auf 0 bewegt wurde, gefixt

18. Wenn im File-Editor eine Start Position gesetzt war funktionierte das setzen von "On the fly" Cue Punkten nicht richtig, gefixt

19. Die Cue-Punkte von alten Versionen (< 4.x), die im File Editor gesetzt wurden, werden nun beim Laden eines Titels importiert

20. Direkte Unterstützung für die FTDI USB -> Serial Konverter, die in kürze direkt von ALCATech angeboten werden. Mit diesen Adaptern können die Bedienteile optimal auch über USB betrieben werden

21. Unterstützung für USB Dongles, diese sind gegen Aufpreis bei ALCATech erhältlich

NOTE: Mit dieser Version und Dank fortgeschrittener Hardware-Entwicklung ist es endlich möglich, BPM-Studio kompromisslos auch auf Notebooks einzusetzen:
- USB Audio in verschiedensten Ausführungen
- USB Dongles
- USB Serial Adapter zum Anschluss des Bedienteils an Notebooks ohne COM Port

Version 4.1.2
Dieses Update beseitigt lediglich einen selten auftretenden Fehler. Auf manchen Systemen war die Wiedergabe eines Titels nicht möglich, es wurden immer nur die ersten 0,5 Sekunden wiederholt. Betroffene BPM Pro User können das Update im Servicebereich downloaden. Anwender der Private Edition, bei denen dieses Problem ebenfalls auftrat, wenden sich bitte mit Angabe ihrer Registriernummer an support@bpm-studio.de
Version 4.1.0
1) Kernel Treiber angepasst an Marc-2, Marc-4 und Hammerfall DSP System

2) Bug in Brake Funktion gefixt (Wechsel zwischen Brake und Pause in Software)

3) Bug in Demo Version gefixt, während Auto-Play und wenn Evaluation Meldung kam

4) W2K Bug in Audio Engine gefixt, Aussetzer bei schnellem drücken der CUP Taste

5) Bug in AudioEngine gefixt, manchmal hing BPM, wenn in SeekMode geschaltet wurde (SetPosition)

6) BPM-Match Funktion für Slider Version geändert, siehe geändertes Handbuch

7) Kernel Treiber neu compiliert, durch Verwendung eines neuen Compilers wurde falscher Code compiliert der auf einigen Soundkarten zu einem Crash führte

8) Beim Rippen des letzten Frames einiger CD's konnte es zu einem Fehler kommen, gefixt

9) Kleiner Bug beim Update des Title Scrollings im AutoPlay behoben

10) Option "Warn Before Remove Files" wurde nicht abgespeichert, gefixt

11) Wurden in BPM-Studio Benutzer angelegt oder das Datei-Archiv auf einen selbst definierten Ordner gelegt, dann wurde das PlayListen-Archiv unter Umständen nicht abgespeichert, gefixt 

12) Im CD-Writer konnte nichts vom Clipboard eingefügt werden, gefixt

13) Wurden sehr viele Dateien in ein CD-Writer Daten Projekt eingefügt, dann wurde teilweise eine negative Datengröße angezeigt und der Balken falsch berechnet, gefixt

14) Im Extra Info Dialog für komplett gerippte CD's gab es eine Schutzverletzung, wenn der Dialog 2x hintereinander geöffnet wurde. gefixt

15) bei Sortierung nach BPM wurde falsch sortiert, zuerst wurden Werte über 100, danach Werte unter 100 (zb. 99) gelistet, gefixt

16) Durch Rundungsfehler zeigte der Echtzeit BPM-Counter insbesondere bei Titeln, welche zwichen 99.9 und 100 BPM pendelten, manchmal die hunderter Stelle nicht richtig an, sondern nur _00.x, gefixt

17) Wurden Benutzer angelegt welche das Archiv des Administrators benutzen so war es möglich, das sich Administrator und Benutzer gegenseitig die Cue-Punkte überschrieben. Nun hat jeder Benutzer sein eigenes Cue-Verzeichnis, wobei in den Optionen einstellbar ist ob die Cue's des Administrators geladen werden sollen, wenn der Benutzer für einen Titel keine Cue's angelegt hat. Werden diese Cue's geändert oder neue angelegt, so werden diese aber immer im Cue-Verzeichnis des Benutzers gespeichert.

18) Manchmal funktionierte das FadeIn nicht richtig (in AutoPlay oder über Fade Button) und der Titel startete sofort mit voller Lautstärke, gefixt

19) BPM-Studio Clean Start funktionierte leider nicht mehr...

20) Mono Dateien wurden nicht mehr geladen und gespielt (durch Bug in AGC), gefixt

22) Nach dem Anlegen von Benutzern mit eigenem Datei Archiv konnte unter diesem Benutzer nicht gerippt oder encodet werden da das Verzeichnis nicht erstellt wurde. gefixt 

23) Wird im Recorder in MP3 aufgenommen, so wird nun immer das in den Optionen eingestellte Format verwendet

24) Beim Ice/Shoutcast Streaming wird nun auch bei doppelter Playliste die MetaInfos übertragen, früher erfolgte dies nur im Waitlist Modus

25) Wird beim Rippen das Genre Feld leer gelassen, so wird nun nicht mehr "Other" eingetragen

26) Im Modus "Sortiertes Archiv" bleibt der Sort Knopf nun gedrückt, um den sortierten Modus besser kenntlich zu machen

27) Das Verzeichnis für Playlisten ist im Normafall immer das Data Verzeichnis unter der BPM-Studio Installation, da es auch bei mehreren Beutzern privat sein muss. Jeder Benutzer hat seine eigenen Playlisten. Über den folgenden Eintrag in der Registry lässt sich dieses Verzeichnis in besonderen Fällen beliebig festlegen: HKEY_CURRENT_USER\Software\AlcaTech\BPM Profi\General\PlayListPath

28) BPM-Studio legt nun bei jedem Programm Start automatisch ein Backup des Daten- und Playlisten Archives an. Diese Funktion lässt sich in den Optionen abschalten. Das Backup wird im Datenverzeichnis, "\Backup\Datum+Uhrzeit" abgelegt und lässt sich jederzeit von da über die Backup Funktion laden, z.B. wenn in sehr seltenen Fällen einmal das Archiv verschwunden sein sollte. Um die Festplatte nicht sinnlos zu füllen, werden immer nur die 10 neusten Backups aufgehoben, alle Älteren werden automatisch gelöscht

29) Durch einen kleinen Bug bei der "Stille am Ende" Erkennung während der Normalisierung wurden manche Titel immer wieder neu normalisiert, gefixt

30) Beim Erstellen der Liste "Gespielte Lieder" wird nun als Datum das Datum des Programmstarts genommen, ansonsten werden für einen Abend, der bis nach 24:00 Uhr geht, zwei Listen angelegt da ja auch das Datum wechselt. Dadurch war es schwer, einen Abend komplett nachzuvollziehen

31) Die maximale Größe der Daten, die in den Sampler geladen werden kann, wird nun abhängig vom Arbeitsspeicher dynamisch ermittelt:
ab 64 MB : 30 sec
ab 128 MB : 40 sec
ab 256 MB : 60 sec
ab 512 MB : 120 sec
ab 1024 MB : 240 sec

32) Beim Editieren der File Info's mehrerer Titel unter W2K wurde nur der erste Titel geändert, gefixt

33) Die Pegelanzeige im linken Display der alten Bedienteile funktionierte nicht, gefixt

34) Die Entprellzeit der Tasten der neuen Bedienteile wurde erhöht, leider kam es insbesondere bei der Play/Pause und den Cue Tasten ab und zu durch Kontaktprellen zu Fehlfunktionen